Erläuterung zum Sicherheitsgurt im Marathon

Erlaubt

Die FEI hat eine Erklärung zur Nutzung des Sicherheitsgurtes im Marathon veröffentlicht. Diese erläutert den Artikel 943 Absatz 2.7 im FEI Reglement.

Der Sicherheitsgurt darf auf einer Seite an der Kutsche befestigt werden, das andere Ende darf auf keinerlei Art und Weise festgemacht werden, wie beispielsweise mit Klebeband, Kabelbindern, Knoten oder Schnellverschlüssen. Der Sicherheitsgurt muss von dem Groom festgehalten werden und darf auf unterschiedliche Art und Weise, jedoch nur eine vollständige Windung (360 Grad) um das Gestänge am Bocksitz geschlagen werden. Es darf auf keinen Fall eine Fixierung entstehen, wenn der Groom den Sicherheitsgurt festhält.

Erläuterung FEI

Erlaubt
Erlaubt
Weiterlesen

FEI Reglement 2024

Die FEI hat das Fahrreglement für 2024 veröffentlicht.

Neu können „Driving Recorded Warning“ ausgesprochen werden. In den Geländehinbdernissen können neu, Durchfahrten durch eine „Double Line“ für einzelne Kategorien oder Gespannsarten gesperrt werden.

FEI Driving Rules 2024

Weiterlesen

FEI Generalversammlung 2023

Anlässlich der Generalversammlung der FEI wurden folgende Entscheide getroffen:

  • Joaquin Medina SPA wurde zum neuen Vorsitzenden des FEI Driving Committee gewählt.
  • Jan Devaere BEL wurde als neues Mitglied in das FEI Driving Committee gewählt.
  • Die Europameisterschaft der Vierspänner 2025 wurde nach Lähden GER vergeben.
  • Die WM der Vierspänner 2026 wurde nach Aachen GER vergeben.
Weiterlesen

Swiss Equestrian Kader Fahren 2024

Die Selektionskommission der Disziplin Fahren von Swiss Equestrian hat das Elite-, Perspektiv, und Nachwuchskader für das Jahr 2024 bestimmt.  

Sportlicher Höhepunkt der kommenden Saison der Einspänner ist die Weltmeisterschaft im französischen Le Pin au Haras vom 19. bis 22. September 2024. Ziel ist ein Platz unter den Top 5 in der Teamwertung. Die Weltmeisterschaft der Vierspänner findet vom 04. bis 08. September 2024 im ungarischen Szilvásvárad statt. Ziel ist ein Platz unter den Top 15 in der Einzelwertung.

Im Zwischenjahr sollen die Ponys und Zweispänner weiter gefördert werden. Für die Zweispänner findet vom 12. bis 18. September 2024 der CAIO4* in Donaueschingen (GER) statt. Dieses Turnier wird begleitet.

In den nachfolgenden Listen sind alle Fahrerinnen und Fahrer aufgeführt, die von der Selektionskommission der Disziplin Fahren zur Kadermitgliedschaft für das Jahr 2024 eingeladen wurden. Vorbehalten bleibt die Unterzeichnung der Kadervereinbarung.

Vierspänner Elite-Kader 2024
Jérôme Voutaz, Sembrancher VS

Zweispänner Elite-Kader 2024
Marcel Luder, Oftringen AG
Bruno Meier, Biessenhofen TG
Werner Ulrich, Bäriswil BE

Perspektivkader Zweispänner 2024
Beat Schenk, Bern BE
Bruno Widmer, Worb BE
Bettina Wagner, Lustmühle AR

Einspänner Elite-Kader 2024
Michaël Barbey, Dompierre FR (NEU)
Stefan Ulrich, Bäriswil BE (NEU)
Mario Gandolfo, Cornol JU

Perspektivkader Einspänner 2024
Natalie Bader, Laupersdorf SO
Erika Bernhard, Rüdtligen BE
Lea Spring, Thierachern BE

Elitekader Pony 2024
Vera Bütikofer, Guntershausen b. Aadorf TG
Christof König, Unterstammheim TG
Yannik Scherrer, Weinfelden TG
Cédric Scherrer, Lommis TG

Perspektivkader Pony 2024
Seline Barmettler, Kerzers FR
Linus Berther, Nussbaumen TG
Dominic Falk, Heimberg BE
Karin Huser, Ehrendingen AG
Daniela Schneider, Rietheim AG

Nachwuchskader Fahren 2024
Linda Heiniger, Niederbipp BE
Tim Kramer, Kallnach BE
Sina Siegenthaler, Rüschlikon ZH
Mathias Wüthrich, Rubigen BE
Michael Wüthrich, Rubigen BE

Weiterlesen

Weltcup Lyon FRA

CAI-W Lyon FRA 04./05.11.2023

Boyd Exell (AUS)
Glenn Geerts (BEL)
Jérôme Voutaz (SUI)
Dries Degrieck (BEL)
IJsbrand Chardon (NED)

Wild Card: Benjamin Aillaud (FRA)
Wild Card: Anthony Horde (FRA)

Competition 1: 4 November – 08:30 Uhr
Competition 2: 5 November – 12:50 Uhr

Live auf fei.tv

Weiterlesen

Titel Nummer 3 für den Niederländer Bram Chardon in Genf?

Photo by Pierre Costabadie/Icon Sport

Pressemitteilung CHI Geneve:

Wird der holländische Fahrer Bram Chardon, der kürzlich Einzel- und Mannschaftseuropameister geworden ist, im Dezember in Genf den dritten Titel erringen? Aber auch die anderen fünf Fahrer haben noch nicht das letzte Wort gesprochen, so wie der Schweizer Jérôme Voutaz, der die Indoor-Wettkämpfe besonders schätzt.

Bei der einzigen Schweizer Etappe des FEI-Weltcups im Fahren werden sechs Fahrer mit ihren Vierspännern die Halle des Palexpo zum Beben bringen. Alle Augen werden auf den Niederländer Bram Chardon gerichtet sein, der in den letzten beiden Jahren in Genf gewonnen hat und derzeit die Disziplin dominiert. Für Spannung ist dennoch gesorgt, wenn so geschickte Fahrer teilnehmen wie der Deutsche Georg von Stein, der letztes Jahr bei den Weltmeisterschaften in Pratoni del Vivaro Zweiter mit der Mannschaft wurde, der Belgier Dries Degrieck, der 2022 in Genf Dritter wurde und bei den jüngsten Europameisterschaften die Bronzemedaille mit der Mannschaft gewann, oder der erfahrene Niederländer Koos de Ronde, ehemaliger Sieger des Weltcup-Finales.

Natürlich wird auch der Schweizer Jérôme Voutaz mit seinen Freibergern mit von der Partie sein. Wird der Walliser, der das Publikum im Palexpo stets zu begeistern wusste, dieses Jahr Genf zu seiner Erfolgsbilanz zählen können? Sein vierter Platz beim Finale in Bordeaux im Februar dieses Jahres dürfte ihn motivieren.

Schließlich vergaben die Organisatoren ihre Wildcard an den Franzosen Anthony Horde, der im vergangenen Jahr beim CAI 3* in Pratoni del Vivaro siegte, bei den Europameisterschaften 2019 die Bronzemedaille mit der Mannschaft gewann und der erste Reservist für den Weltcup ist. 

Die Fahrer beim CHI Genf

Bram Chardon (NED)                      

Koos de Ronde (NED)                      

Dries Degrieck (BEL)   

Georg von Stein (GER)       

Jérôme Voutaz (SUI)

Anthony Horde (FRA) – Wildcard

Weiterlesen