CAI-W Genf SUI

CAI-W Genf SUI 14.-15.12.2019

Am Samstag und Sonntag steht das Weltcup Heimspiel für Jerome Voutaz auf dem Programm. In Genf trifft er, mit einer WildCard, auf Weltcupsieger Bram Chardon NED, Weltmeister Boyd Exell AUS sowie Mareike Harm GER, Glenn Geerts BEL und Benjamin Aillaud FRA.

Einlaufprüfung Samstag 10.45 Uhr

Weltcupprüfung Sonntag 11.45 Uhr

Teilnehmerliste

Weiterlesen

CAI-W Budapest HUN

CAI-W Budapest HUN 30.11.-01.12.2019

Zweiter Auftritt für Jerome Voutaz im Weltcup. In Budapest tritt er gegen Ijsbrand Chardon NED, Bram Chardon NED, Chester Weber USA und Jozsef Dobrovitz HUN, sowie Jozsef Dobrovitz jr. HUN und Jozsef Vida HUN mit je einer WildCard an.

+++ 3. Rang für Jerome Voutaz in der 1. Prüfung +++

  1. Competition 30.11.19 16:00 Uhr
  2. Weltcup 01.12.19 14:00 Uhr

Courseplan

Weiterlesen

Vierspänner WM 2022 in Italien

Die FEI hat an ihrem Meeting in Moskau die Vierspänner Weltmeisterschaft 2022 nach Pratoni del Vivaro ITA bei Rom vergeben. Die WM findet vom 21.-25. September 2022, eine Woche nach der WM der Vielseitigkeitsreiter statt. In Pratoni del Vivaro fanden 1998 die WEG statt, wo Werner Ulrich Weltmeister der Vierspänner wurde. Damit ist auch klar, dass es 2022 keine Weltreiterspiele geben wird.

Ebenfalls wurden die kommenden Weltcup Finals vergeben. 2022 findet dieser in Leipzig GER (06.-10.04.22) statt und 2023 (02.-05.02.23) und 2024 (01.-04.02.24) wiederum in Bordeaux FRA.

Weiterlesen

CAI-W Lyon FRA

CAI-W Lyon FRA 02.-03.11.2019

Der FEI Driving World Cup startet in Lyon FRA in die neue Saison. Mit am Start auch Vorjahres Sieger Jerome Voutaz. Er fährt gegen Weltcupsieger Bram Chardon NED, Weltmeister Boyd Exell AUS sowie Koos de Ronde NED und Jozsef Dobrovitz HUN. Mit einer WildCard starten Chester Weber USA und Benjamin Aillaud.

Die erste Prüfung startet am 02.11.19 um 08.30 Uhr und die Weltcup-Prüfung am Sonntag, 03.11.19 um 17.00 Uhr.

+++ Jerome Voutaz fährt in der ersten Prüfung auf den 2. Rang! +++

+++ Jerome Voutaz beendet die Weltcup-Prüfung auf dem 5. Rang. Den Sieg holt sich Boyd Exell AUS! +++

Ranglisten: 1. Prüfung, Weltcup-Prüfung

Parcoursplan

Weiterlesen

FEI Driving World Cup 2019/20

Wer fährt wo im FEI Driving World Cup 2019/20?

Jerome Voutaz startet in Lyon FRA,  Budapest HUN, Mechelen BEL und Leipzig GER. In Genf wird Voutaz mit einer WildCard am Start sein! Neben Voutaz starten in Genf noch Glenn Geerts BEL, Boyd Exell AUS, Bram Chardon NED, Benjamin Aillaud FRA und Mareike Harm GER. Der Final findet vom 7.-9. Feb. 2020 in Bordeaux FRA statt.

Lyon (FRA), 2-3 November 2019:
Boyd Exell (AUS)
Joszef Dobrovitz (HUN)
Koos de Ronde (NED)
Bram Chardon (NED)
Jérôme Voutaz (SUI)

Maastricht (NED), 8-9 November 2019:
Boyd Exell (AUS)
Mareike Harm (GER)
Koos de Ronde (NED)
IJsbrand Chardon (NED)
Glenn Geerts (BEL)

Stuttgart (GER), 15-16 November 2019:
Glenn Geerts (BEL)
Benjamin Aillaud (FRA)
Chester Weber (USA)
Jozsef Dobrovitz (HUN)
Boyd Exell (AUS)

Stockholm (SWE), 29-30 November 2019:
Boyd Exell (AUS)
Koos de Ronde (NED)
Benjamin Aillaud (FRA)
Mareike Harm (GER)
Glenn Geerts (BEL)

Budapest (HUN), 29-30 November 2019:
Bram Chardon (NED)
IJsbrand Chardon (NED)
Chester Weber (USA)
Jérôme Voutaz (SUI)
Jozsef Dobrovitz (HUN)

Geneva (SUI), 14-15 December 2019:
Glenn Geerts (BEL)
Boyd Exell (AUS)
Bram Chardon (NED)
Benjamin Aillaud (FRA)
Mareike Harm (GER)

London Olympia (GBR), 19-21 December 2019:
Koos de Ronde (NED)
Mareike Harm (GER)
Ijsbrand Chardon (NED)
Chester Weber (USA)
Jozsef Dobrovitz (HUN)

Mechelen (BEL), 29-30 December 2019:
Jérôme Voutaz (SUI)
Koos de Ronde (NED)
Bram Chardon (NED)
IJsbrand Chardon (NED)
Chester Weber (USA)

Leipzig (GER), 17-19 January 2020:
Bram Chardon (NED)
IJsbrand Chardon (NED)
Chester Weber (USA)
Benjamin Aillaud (FRA)
Jérôme Voutaz (SUI)

Weiterlesen

FEI World Cup Driving

Dank einem 2. Rang in Izsak HUN qualifiziert sich Jerome Voutaz auch dieses Jahr für den FEI World Cup Driving. Die Auslosung, welcher Fahrer an welchem Turnier startet, findet am 14. Oktober statt. Auch dieses Jahr steht mit Genf ein Schweizer Weltcupturnier auf dem Programm. Eine Premiere gibt es jedoch in diesem Jahr, mit Mareike Harm hat sich erstmals eine Frau für den Weltcup qualifiziert. Neben Voutaz und Harm haben sich folgende Fahrer qualifiziert: Boyd Exell AUS, Koos de Ronde NED, Ijsbrand Chardon NED, Bram Chardon NED, Chester Weber USA, Benjamin Aillaud FRA, Glenn Geerts BEL und Jozsef Dobrovitz HUN.

Weiterlesen

Bram Chardon NED Weltcupsieger 2019

Der Niederländer Bram Chardon gewinnt das Weltcupfinale 2019! Der 25 jährige ist der jüngste Weltcupsieger der Geschichte. Nach zwei Podestplätzen 2017 und 2018 klassiert sich Jerome Voutaz auf dem 5. Schlussrang. Seriensieger Boyd Exell wurde der neue Finalmodus zum Verhängnis. Erstmals wurden die Zeiten vom Samstag mitgenommen und da Exell ein korrigiertes Verfahren hatte war er bereits nach der ersten Runde aus der Entscheidung.

Jeroem Voutaz: „Wir mussten ein neues Pferd in das Gespann nehmen. Eine Stute aus unserer Zucht für welche es der erste Concours war, welche aber unsere Geschwindigkeit noc h verbessern wird. Leider machte ich in der ersten Prüfung zu viele Grundlegende fehler, welche mich ca. 6 Sekunden und mich am Schluss das Podium kosteten. Die Freiberger sind ein super Gespann und ich bin sehr stolz die einzige Schweizer Rasse auf diesem Niveau präsentieren zu dürfen. Sie geben bei jedem Turnier ihr bestes! Ich bin 5er der Welt, aber meine Pferde sind Gold!“

Rangliste

Weiterlesen

Weltcup Leipzig

Jerome Voutaz fährt in Leipzig als Dritter aufs Podest!

Da Voutaz mit einer Wild Card am Start war gab es keine zusätzliche Weltcuppunkte für den Schweizer. Mit 20 Punkten beendet Voutaz die Weltcup-Quali auf dem 4. Rang. Zusammen mit Boyd Exell, Bram Chardon, Koos de Ronde, Ijsbrand Chardon und Glenn Geerts qualifiziert er sich füpr den Final in Bordeaux.

Jerome Voutaz zu seinem 3. Rang in Leipzig und zum bevorstehenden Final: „Leipzig war unglaublich! Ich musste ein neues Pferd einsetzen, da sich Leny verletzte, musste ich Leon einsetzen. Folie, welche normalerweise hinten eingespannt ist, lief das erste mal vorne. Ich bin daher sehr zufrieden mit dem Ergebniss, auch weil ich nach Mechelen Umstellungen vornehmen musste. Mein Gespann ist sehr gut aufgestellt, lediglich meine rechte Seite muss ich noch ein wenig verbessern. Ich habe noch drei Wochen Arbeit vor mir bis zum Final. Ich bin sehr motiviert und freue mich mit meinem kämpferischen Team auf das Finale.“

Weiterlesen