FEI Driving World Cup 2020/21

Die FEI hat die Durchführung des Weltcups im kommenden Winter bestätigt. Wie die Qualifikationskriterien aussehen werden ist noch nicht bestimmt. Folgende Stationen stehen an:

Lyon (FRA) 31 October-1 November 2020
Maastricht (NED) 6-7 November 2020
Stuttgart (GER) 11-15 November 2020
Budapest (HUN) 28-29 November 2020
Geneva (SUI) 12-13 December 2020
London (GBR) 18-19 December 2020
Mechelen (BEL) 26-30 December 2020
Leipzig (GER) 14-17 January 2021

Bordeaux (FRA) – Finale 4-7 February 2021

Weiterlesen

Einspänner WM 2022 wieder in Frankreich

Nachdem die Einspänner WM 2020 in Pau stattfindet, geht auch die WM 2022 nach Frankreich. Haras du Pin organisiert 2021 die WM der Ponyfahrer und 2022 die WM der Einspänner.

Die EM der Jugend wurde von 2020 nach 2021 verschoben und findet in Lamotte-Beuvron FRA statt. Die EM der Jugend 2022 wurde von der FEI nach Kisber-Azar HUN vergeben.

Weiterlesen

Nationale Verbände können WM Teilnehmer selektionieren!

Heute hat die FEI mitgeteilt, dass die Nominierung zur Einspänner-WM in Pau vom 21. bis zum 25. Oktober den nationalen Pferdesportverbänden überlassen wird.

Die Teilnehmer müssen auf jeden Fall den Zwei-Sterne-Status oder höher haben, um an der WM teilnehmen zu dürfen. Damit entfallen die üblichen Nominierungskriterien. Die FEI hat dies bei der Emergency Board Resolution beschlossen. Nationale Verbände, die damit nicht einverstanden sind, können bis zum 25. Juli  Stellung nehmen.

Es ist noch nicht offiziell bekannt, wie viele Teilnehmer pro Nation in Pau an den Start gehen dürfen.

Weiterlesen

Lipica und Stockholm nicht mehr im Kalender

Der Donau-Alpen-Pokal / CAI Lipica SLO 2020 wurde aufgrund der Covid19 Massnahmen abgesagt!

Die Organisatoren des Weltcupturniers in Stockholm SWE haben ihr Turnier auf den 18.-21.02.2021 verschoben. Da der Final der Vierspänner bereits vom 04.-07.02.2021 in Bordeaux FRA stattfindet, entfällt Stockholm als Qualifikation in diesem Winter.

Aktueller Weltcup-Kalender 2020/21:

Lyon (FRA), 28.10. – 1.11. 2020
Maastricht (NED), 6-8 .11. 2020
Stuttgart (GER), 11-15.11. 2020
Budapest (HUN), 26-29.11.2020
Geneva (SUI), 10-13.12.2020
London Olympia (GBR), 15-21.12.2020
Mechelen (BEL), 26-30.12.2020
Leipzig (GER), 14-17.01.2021
Bordeaux (FRA), 4-7.02.2021 – Final

Weiterlesen

Neuer Kaderverantwortlicher der Einspänner

Nachdem Christian Iseli seinen Rücktritt als Kaderverantwortlicher der Einspänner gegeben hatte, konnte das Leitungsteam Fahren zeitnah eine gute Lösung für seine Nachfolge finden. Als neuer Kaderverantwortlicher amtet Veterinär Marco Bryner, der in technischen Belangen sowie bei der Trainingsgestaltung von Thomas Scherrer unterstützt wird. Das LT Fahren freut sich, dass es für die Einspänner schnell ein kompetentes Team gefunden hat, dies insbesondere deshalb, da die Weltmeisterschaft der Einspänner Ende Oktober französischen Pau durchgeführt werden sollte. Das LT Fahren dankt Christian Iseli für seinen grossen Einsatz und freut sich, dass er weiterhin als Trainer aktiv sein wird.

Leitungsteam Fahren

Weiterlesen

Schweizermeisterschaft 2020 in Bern

Die Veranstalter der ursprünglich in Coinsins VD geplanten Schweizermeisterschaft Fahren unter der Leitung des OK-Präsidenten Cyril Maret ziehen sich nach intensiven und lösungsorientierten Gesprächen mit dem Leitungsteam Fahren des SVPS aus finanziellen Gründen infolge der Coronakrise von der Organisation der diesjährigen SM zurück. Als neuer Austragungsort konnte das NPZ Bern gewonnen werden.

Der Aufwand für den Aufbau der gesamten Infrastruktur mit Hindernissen, Dressurplatz, Stallungen und Festwirtschaft auf «freiem Feld» in Coinsins war unter den aktuellen Umständen und damit verbundenen Ausfällen von Sponsorengeldern nicht mehr realistisch. Das OK Coinsins bedauert diesen Entscheid, plant aber ab dem kommenden Jahr wieder die Organisation eines internationalen Turniers und steht auch für die Durchführung einer künftigen SM Fahren zur Verfügung.

Die Durchführung der SM Fahren 2020, welche eine Woche früher als ursprünglich vorgesehen, d.h. vom 4. bis am 6. September 2020, stattfindet, übernimmt neu das Team des Nationalen Pferdezentrums Bern um OK-Präsident Werner Ulrich. Damit kommt es in Bern nach 2004, 2012 und 2016 zur vierten Austragung einer Schweizermeisterschaft Fahren. Im Gegensatz zu Coinsins kann das NPZ Bern zu einem grossen Teil auf eine fixe Infrastruktur zurückgreifen.

«Wir sind sehr froh, konnten wir mit dem NPZ Bern kurzfristig eine Lösung finden, um die SM dieses Jahr doch noch durchzuführen. Das Leitungsteam Fahren dankt den beiden Organisatoren für ihr Engagement. Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe im September in Bern», meint Pius Hollenstein, Leiter der Disziplin Fahren des SVPS.

Weiterlesen

Keine Vierspänner WM 2021

Ende April hat der Ausrichter der Vierspänner-WM Limburg 2020 in Kronenberg die schwere Entscheidung treffen müssen, die Veranstaltung auf Grund der Corona-Krise abzusagen.

Man plante anschließend, die Zweispänner-WM 2021 gemeinsam mit der Vierspänner-WM Ende September 2021 in Kronenberg auszurichten.

Nach intensiven Diskussionen und vielen Gesprächen mit vielen Beteiligten hat der Ausrichter beschlossen, in 2021 ausschließlich die Zweispänner-WM zu organisieren.

Kombination zweier WM nicht realistisch

Die Kombination beider Meisterschaften würde bedeuten, dass es etwa 120 Starter gibt. Das Risiko, dass die Witterungsbedingungen schlecht sind, ist Ende September viele Male größer als zu Anfang des Monats, wodurch gleiche Bodenverhältnisse für alle 120 Teilnehmer nicht gewährleistet werden können. Eine WM umfasst darüber hinaus verschiedene Nebenveranstaltungen, die Sponsoren und Publikum anziehen. Diese Nebenveranstaltungen sind bestehende Events, die Anfang September stattfinden müssen.

Um die Kombination aus praktischen Erwägungen ermöglichen zu können, würden ebenfalls weniger Startplätze pro Disziplin und pro Nation verfügbar sein, was dem Sport nicht zugute kommt. Die Organisation ist der Auffassung, dass die Zweispänner-WM der nach dem FEI-Reglement höchstzulässigen Anzahl an Fahrern eine Teilnahme ermöglichen sollte.

“Wir waren natürlich enttäuscht, dass die Vierspänner-WM durch die Corona-Krise in diesem Jahr nicht in Kronenberg stattfinden kann und wir waren bereit zu prüfen, ob die WM in 2021 verlegt werden könnte”, so FEI Driving Director Manuel Bandeira de Mello. “Leider ist das nicht länger der Fall, aber wir respektieren die Entscheidung des Ausrichters, sich im nächsten Jahr auf die Zweispänner zu konzentrieren.”

Neuer Termin für die Zweispänner-WM: 8.-12. September 2021

Mittlerweile hat die FEI, den Antrag, den Termin für die Zweispänner-WM auf den 8. bis zum 12. September 2021 zu verlegen, genehmigt, damit es dann auch keine Terminkollision mit der Vierspänner-EM in Budapest (31. August – 5. September) mehr gibt.

Der Ausrichter ist selbstverständlich künftig dazu bereit, eine Vierspänner-WM in Kronenberg auszurichten.

Weiterlesen

Einspänner WM Pau FRA 2020

In einem offiziellen Statement des „Les 5 Étoiles de Pau“ heißt es, dass der geplante Termin vom 21. bis 25. Oktober 2020 eingehalten werden soll.

Die Vorbereitungen für das Event, das dieses Jahr seine 30. Auflage feiert, gehen weiter. Das Team scheue keine Mühe und unternehme alles im Bereich des Möglichen, um die Veranstaltung stattfinden lassen zu können, lassen die Organisatoren wissen. Dabei werde auf die nötigen gesundheitlichen Auflagen geachtet.

Weiterlesen

Rücktritt von Christian Iseli

In der vergangenen Woche gab Christian Iseli den Rücktritt als Kaderverantwortlicher der Einspänner bekannt. Iseli zu seinen Gründen: „Gründe gibt es viele. Aber grundsätzlich möchte ich meine Lebenszeit in Personen und Projekte investieren bei denen es Sinn macht und eine Wertschätzung zurückkommt.
Es gibt genug „Fachleute“ die mich gerne ersetzen wollen.
An dieser Stelle möchte ich Pius Hollenstein und seinem Team für die super Zusammenarbeit der letzten Jahre danken.“ Er wird dem Verband jedoch weiterhin als Trainer zur Verfügung stehen. Das Kader der Einspänner wird Ad Interim durch die Sportchefin Fahren Claudia Spitz betreut.

Weiterlesen