WM- Selektionen Ein- und Vierspänner

Die Selektionskommission der Disziplin Fahren des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport (SVPS) hat die Selektionen für die Weltmeisterschaften der Vierspänner in Pratoni del Vivaro (ITA) und der Einspänner in Le Pin au Haras (FRA) vorgenommen.

An der Weltmeisterschaft der Vierspänner, die vom 22. bis 25. September 2022 in Pratoni del Vivaro bei Rom stattfindet, wird Jérôme Voutaz mit seinem Freibergergespann die Schweiz als Einzelfahrer vertreten. Welche Pferde er dort definitiv einsetzen wird, steht noch nicht fest. Zur Auswahl stehen:

  • Esteban CH, Besitzer: Jérôme Voutaz und Pierre Emonet
  • Flower de Gessenay CH, Besitzer: Jérôme Voutaz und Pierre Emonet
  • Folie des Moulins CH, Besitzer: Jérôme Voutaz und Pierre Emonet
  • Leon VIII CH, Besitzer: Jérôme Voutaz und Pierre Emonet
  • Lune de la Vielle Fontaine CH, Besitzer: Jérôme Voutaz und Pierre Emonet
  • Valerio III CH, Besitzer: Jérôme Voutaz und Pierre Emonet

Jérôme Voutaz wird von Muriel Federici als Tierärztin und Equipenchefin begleitet.

Die Chefin Sport der Disziplin, Claudia Spitz, formuliert für das Championat folgende Zielsetzung: «Da sich das Gespann in dieser Saison positiv entwickelt hat, erwarten wir eine Klassierung in den Top Ten»

An den Weltmeisterschaften der Einspänner, die vom 15. bis 18. September 2022 im französischen Le Pin au Haras stattfindet, werden die folgenden Fahrer mit ihren Gespannen die Schweiz vertreten:

  • Michaël Barbey, Dompierre (FR) – Dino XVIII, Ersatzpferd Leonard CH
  • Mario Gandolfo, Cornol (JU) – Favela CH, Ersatzpferd Nitard du Mecolis CH
  • Stefan Ulrich, Bäriswil (BE) – Samito, Ersatzpferd Pamino U

Momentan sind drei Fahrer pro Nation zum Start zugelassen, und somit die Zusammensetzung des Teams gegeben. Die allfälligen weiteren Gespanne der Schweizer Delegation könnten in der Einzelwertung an der WM teilnehmen. Das sind wie folgt:

  • Andrea Bieri, Untersiggenthal (AG) – Staccato, Ersatzpferd Cardinal BS
  • Peter Kessler, Cazis (GR) – Jonny Walker

Die Equipe wird vom Veterinär/Equipenchef Marco Bryner und vom Coach Thomas Scherrer begleitet.
Die Chefin Sport der Disziplin, Claudia Spitz, formuliert für das Championat folgende Zielsetzung: «Aufgrund der Resultate an den letzten Turnieren erwarten wir eine Mannschaftsklassierung in den Top Fünf und mindestens einen Top Ten-Platz in der Einzelwertung, das Potential ist im Schweizer Team vorhanden, aber natürlich braucht es auch das bekannte letzte Quäntchen Glück».

Weiterlesen

Update des Schweizer Fahreglements 2022

Der SVPS hat im aktuellen Fahrreglement zwei Änderungen vorgenommen. Im Artikel 8.4.1 wurde der Spurzuschlag bei den Vierspännern der FEI angepasst.

Art. 8.4.1LMS
H430 cm25 cm25 cm
P425 cm 20 cm 20 cm

Im Artikel 16 – Anhang II wurde die Weisung Trensen und Zäumung neu eingeführt! Für die Kategorie L,B und V gelten die Regeln gemäss Fahrreglement SVPS und für die Kategorie M und S gelten die Regeln gemäss FEI <Driving Guidelines on use of Tack, Equipment and Dress>

Fahrreglement SVPS 2022

FEI Driving Guidelines on use of Tack, Equipment and Dress 2022

Weiterlesen

Dressurprogramme Schweiz 2022

Ab dem 1. Januar 2022 müssen an Fahrturnieren die Dressurprüfungen gemäss der nachfolgenden Tabelle ausgeschrieben werden. Diese Liste ist hier immer aktuell auch online verfügbar.

GespannsartAuszuschreibende
Dressurprogramme
für Nationale Turniere
BemerkungenDressurprogramme
Schweizermeisterschaft
Einspänner L2* HP2 2022Viereck 80×402* HP2 2022
Zweispänner L2* HP2 2022Viereck 80×402* HP2 2022
Einspänner Pferde M/SM/S-Prüfungen:
2* HP1 2021

S-Prüfungen:
3* HP1 2021
Viereck 80×40

Pro Turnier müssen zwingend
zwei Prüfungen
ausgeschrieben werden:
1× M/S mit 2* HP1
1× S mit 3* HP1
FEI 2* 2021
Zweispänner Pferde M/SM/S-Prüfungen:
3* HP 2 2022

M-Prüfungen:
3* HP 2 2022

S-Prüfungen:
3* HP 2 2022
Viereck 80×403* HP 2 2022
Vierspänner PferdeL/M/S-Prüfungen:
FEI 11
Viereck 80×40FEI 11
Vierspänner PonyL/M/S-Prüfungen:
3* HP 2 – HP 4 2022
Viereck 80×403* HP 2 – HP 4 2022
Einspänner PonyM/S-Prüfungen:
wahlweise
2* HP1 2021
3* HP1 2021

L-Prüfungen:
2* HP2 2022
Viereck 80×402* HP1 2021
Zweispänner PonyM/S-Prüfungen:
3* HP 2 2022

L-Prüfungen:
2* HP2 2022
Viereck 80×403* HP 2 2022
Weiterlesen

UMSTRUKTURIERUNG IN DER DISZIPLIN FAHREN

In der Disziplin Fahren gibt es im Hinblick auf die Saison 2022 einige personelle Veränderungen bei den Kaderverantwortlichen und in der Selektionskommission.

Thomas Scherrer beendet seine Tätigkeit als Kaderverantwortlicher der Zweispänner und scheidet somit auch aus der Selektionskommission (SELKO) der Disziplin aus. Das Leitungsteam Fahren bedankt sich für seinen jahrelangen Einsatz und freut sich, dass er weiterhin als Coach aktiv sein wird.

Marco Bryner, der bereits Kaderverantwortlicher der Einspänner ist, übernimmt diese Rolle ab sofort auch für die Zweispänner.

Für den freigewordenen Sitz in der SELKO Fahren konnte Oliver Brand, ehemaliges Vorstandsmitglied des SVPS und Zweispänner-Kaderfahrer gewonnen werden. Das Leitungsteam Fahren wünschen ihm einen guten Start und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Pius Hollenstein
Disziplinleiter Fahren

Weiterlesen

SVPS Kader 2022

Die Selektionskommission der Disziplin Fahren des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS hat die Kader für das Jahr 2022 bestimmt. Auch im kommenden Jahr stehen Weltmeisterschaften als Saison-Höhepunkte für die Elitefahrerinnen und Fahrer auf dem Programm: Vom 15. Bis 18. September findet die WM der Einspänner in Le Pin (FRA) statt. Vom 21. Bis 25. September kämpfen die Vierspänner in Pratoni del Vivaro (ITA) um den Weltmeistertitel. Das Leitungsteam Fahren will ab nächstem Jahr vermehrt in die Ausbildung von jungen Fahrtalenten investieren. Es hat dafür erstmals ein Jugendkader (Einspänner) gebildet. Das Saisonziel des Kaders, welches von Cédric Scherrer als Kaderverantwortlicher und Trainer betreut wird, ist die Teilnahme an den Europameisterschaften in Kisber Aszar (HUN) vom 16. Bis 21. August. In den nachfolgenden Listen sind alle Fahrer aufgeführt, die von der Selektionskommission (SELKO) der Disziplin Fahren zur Kadermitgliedschaft für das Jahr 2022 eingeladen wurden. Vorbehalten bleibt die Unterzeichnung der Kadervereinbarung.

Vierspänner, Elitekader
Jérome Voutaz (Sembrancher VS)

Perspektivkader
Daniel Meier (Lengnau AG)
Kaderverantwortliche: Muriel Federici

Zweispänner, Elitekader
Marcel Luder (Oftringen AG)
Bruno Meier (Biessenhofen TG
Beat Schenk (St-Aubin FR)
Werner Ulrich (Bäriswil BE)

Perspektivkader
Bruno Widmer (Worb BE)
Kaderverantwortlicher: Marco Bryner

Einspänner, Elitekader
Michaël Barbey (Dompierre FR)
Erika Bernhard (Rüdtligen BE)
Mario Gandolfo (Cornol JU)
Ulrich Stefan (Bäriswil BE, neu, bisher Zweispänner)

Perspektivkader
Andrea Bieri (Untersiggenthal AG
Nicola Brunner (Souboz BE, neu)
Peter Kessler (Cazis GR)
Céline Schaller (Sezegnin GE)
Kaderverantwortlicher: Marco Bryner

Pony, Vierspänner, Elitekader
Dominic Falk (Heimberg BE)
Yannik Scherrer (Weinfelden TG)

Zweispänner, Elitekader
Christof König (Unterstammheim ZH)

Perspektivkader
Seline Barmettler (Kerzers FR)
Sandra Chardonnens (Arnex-sur-Nyon VD)

Einspänner Elitekader
Linus Berther (Nussbaumen TG)
Vera Bütikofer (Guntershausen b. Aadorf TG)
Cédric Scherrer (Lommis TG)

Perspektivkader
Karin Huser (Ehrendingen AG)
Daniela Schneider (Rietheim AG, neu)
Kaderverantwortliche: Marjorie Magnin

Jugendkader (neu)
Tim Kramer (Kallnach BE)
Sina Siegenthaler (Stettfurt TG)
Mathias Wüthrich (Rubigen BE)
Michael Wüthrich (Rubigen BE)
Kaderverantwortlicher: Cédric Scherrer

Weiterlesen

WM Selektionen Zweispänner und Ponys

Die Selektionskommission der Disziplin Fahren des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport (SVPS) hat die Selektionen für die Europameisterschaft der Vierspänner in Budapest (HUN) sowie der Weltmeisterschaften der Zweispänner in Kronenberg (NED) und der Ponyfahrer in Le Pin au Haras (FRA) vorgenommen.

Vierspänner

An der Europameisterschaft der Vierspänner, die vom 30. August bis 5. September 2021 im ungarischen Budapest ausgetragen wird, geht der folgende Fahrer für die Schweiz an den Start:

  • Jérôme Voutaz, Sembracher (VS)

Der Vierspänner wir begleitet von der Veterinärin und Equipenchefin Muriel Federici.Offizielle Website der EM in Budapest

Zweispänner

An der Weltmeisterschaft der Zweispänner, die vom 8. bis 12. September 2021 im niederländischen Kronenberg stattfinden, werden die folgenden Fahrer mit ihren Gespannen die Schweiz vertreten:

  • Beat Schenk, St-Aubin (FR)
  • Stefan Ulrich, Bäriswil (BE)

    Reserve Team / Einzelfahrer
  • Bruno Meier, Biessenhofen (TG)
  • Bruno Widmer, Worb (BE)

Das Team besteht aus drei Gespannen. Dieses setzt sich aus den bereits gesetzten zwei Mannschaftsfahrern und einem der beiden Reservefahrer, welcher nach dem Vet Check vor Ort in Kronenberg bestimmt wird, zusammen.

Neu werden pro Nation neun Fahrer:innen zum Start zugelassen. Die folgenden weiteren Schweizer:innen nehmen in der Einzelwertung an der WM teil:

  • Micaël Barbey, Dompierre (FR)
  • Marcel Luder, Oftringen
  • Bettina Wagner, Lustmühle (AR)
     

Bei den Zweispännern gab es während der letzten Jahre immer wieder Top-Ten-Plätze, und sie werden auch diesmal alles daransetzen, ein Spitzenresultat zu erreichen. Ziel ist, sich an der immer dichteren Weltspitze zu behaupten und es der gesamten Schweizer Delegation zu ermöglichen, sich mit der Weltspitze zu messen.

Die Delegation wird begleitet vom Veterinär/Equipenchef Marco Bryner und vom Kaderverantwortlichen Thomas Scherrer.Offizielle Website der WM in Kronenberg

Ponyfahrer:innen

Die Ponyfahrer:innen treffen sich dieses Jahr vom 16. bis 19. September 2021 im französischen Le Pin au Haras (FRA). Für dieses Championat wurden die folgenden Schweizer Fahrer:innen selektioniert:

Einspänner

  • Vera Bütikofer, Guntershausen b. Aadorf (TG)
  • Cédric Scherrer, Lommis (TG)

    Reserve Team / Einzelfahrer
  • Linus Berther, Nussbaumen (TG)

Zweispänner

  • Lea Schmidlin, Biel-Benken (BL)

    Reserve Team / Einzelfahrer:in
  • Cyrine Falk, Heimberg (BE)
  • Christof König, Unterstammheim (TG)

Vierspänner

  • Dominic Falk, Heimberg (BE)
  • Yannik Scherrer, Weinfelden (TG)

Das Team besteht aus sechs Gespannen: zwei Einspännern, zwei Zweispännern und zwei Vierspännern, namentlich aus den bereits gesetzten Mannschaftsfahrer:innen und einer bzw. einem der beiden Reservefahrer:innen der Zweispänner, welcher nach dem WM-Training oder dem Vet Check vor Ort in Le Pin bestimmt wird. Die Verbleibenden reisen als Einzelfahrer nach Le Pin.

Die Mannschaft, die nach Le Pin au Haras reist, sicherte sich an der letzten WM in Ungarn vor zwei Jahren eine Mannschaftsmedaille. Das Team hat das Potenzial, an der erweiterten Weltspitze mitzuhalten und die Mannschaftsmedaille zu verteidigen, wenn alle Fahrer:innen ihre beste Leistung abrufen können.

Mit Cédric Scherrer (Einspänner) und Yannik Scherrer (Vierspänner) reisen ebenfalls zwei Einzel -Medaillengewinner der letzten WM nach Le Pin und werden versuchen, ebenso gut abzuschneiden wie vor zwei Jahren.

Die Delegation wird von Marjorie Magnin als Equipenchefin und Muriel Federici als Veterinärin begleitet und betreut.

Weiterlesen

DIE CORONA-LOCKERUNGEN GEHEN WEITER. WAS HEISST DAS FÜR DEN PFERDESPORT?

fnch.ch / Der Bundesrat hat am 23. Juni 2021 weitere Lockerungsmassnahmen beschlossen. Für den Pferdesport heisst dies Folgendes:

Trainings, Reitunterricht und Kurse

Ab dem 26. Juni gelten keine Einschränkungen mehr bei der Ausübung des Sports in Aussenbereichen. In Innenbereichen müssen die Kontaktdaten erfasst werden. Es wird nicht mehr unterschieden zwischen Profi- und Amateursport. Es bestehen keine Beschränkungen mehr wie maximale Gruppengrösse, Maskenpflicht oder Abstandhalten.

Pferdesportveranstaltungen bis 1000 Personen

  • Bei Veranstaltungen ohne Zertifikat und mit Sitzpflicht sind neu 1000 Personen (Zuschauer und Teilnehmer) erlaubt.
     
  • Bei Veranstaltungen ohne Zertifikat und ohne Sitzpflicht sind draussen 500 Personen, drinnen 250 Personen erlaubt.
     
  • Die verfügbaren Kapazitäten der Einrichtung dürfen bis maximal zu zwei Drittel besetzt werden.

Was gilt für Pferdesportveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen?

Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen (Teilnehmenden und Zuschauerinnen oder Zuschauer) gelten als Grossveranstaltungen. Sie dürfen nur mit einer kantonalen Bewilligung durchgeführt werden und es dürfen nur Personen mit einem Covid-19-Zertifikat eingelassen werden.

Ansonsten bestehen, ausser der Pflicht, ein Schutzkonzept zu erstellen, keine Einschränkungen. Bisher geltende Einschränkungen (wie Beschränkung der maximalen Personenanzahl) werden aufgehoben.

Restauration und Takeaway-Stände

Im Aussenbereich gibt es keine Beschränkungen. Handelt es sich um eine Veranstaltung nur für Personen mit einem Covid-Zertifikat, ist die Konsumation auch in Innenräumen überall möglich. Zu beachten sind für das Führen einer Festwirtschaft die Covid-19-Vorgaben für Restaurationsbetriebe. 

Bitte beachten Sie die kantonalen Vorgaben, welche von Kanton zu Kanton verschieden ausgelegt werden können.

Weiterlesen

NACHSELEKTION ELITE-KADER FAHREN 2021

fnch.ch/ Die Selektionskommission der Disziplin Fahren des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS hat für das Jahr 2021 folgende Fahrer ins Elitekader nachselektioniert:

  • Beat Schenk, St-Aubin (FR), Zweispänner
  • Linus Berther, Nussbaumen (TG), Einspänner Pony 

Die Ziele für das laufende Jahr sind die Teilnahmen an der Zweispänner-WM in Kronenberg (NED) vom 8. bis 12.September 2021 sowie an der Pony-WM vom 16. bis 19. September 2021 in Le Pin (FRA).

Vorbehalten bleibt die Unterzeichnung der Kadervereinbarung.

Weiterlesen

SM Qualifikation 2021 angepasst

Info SVPS: Reglement Schweizermeisterschaft Fahren
«Ergänzung aufgrund von Covid-19»

Für die laufende Qualifikationsperiode seit dem 1. August 2020 bis 15. Juli 2021 wird das
Reglement für den Start an der SM 2021 in Orbe vom 12. bis 15. August infolge der laufend
abgesagten Fahrturniere aus bekannten Gründen des Coronavirus angepasst. Sollte sich
die Lage in den nächsten zwei Monaten nicht zu unseren Gunsten ändern, müsste das
Leitungsteam Fahren die Lage neu beurteilen.
Das Leitungsteam Fahren hat folgende Zulassungsbedingungen für eine Teilnahme an den
SM 2021 festgelegt: (Stand Mai 2021)
3.4 Qualifikationsbedingungen
Für die Schweizermeisterschaft qualifiziert ist, wer in der Qualifikationsperiode eine
Rangierung in der entsprechenden Gespannsart an mindestens einem Turnier erreicht hat. Dies
kann eine Vollprüfung, eine reduzierte Vollprüfung oder eine Kurzprüfung sein.
Fahrern mit einem Kadervertrag wird auch ein internationaler Start mit entsprechender
Rangierung angerechnet.
Kat. M + S
Zusätzlich sind alle, die an der SM 2020 gestartet sind, ebenfalls startberechtigt.
Kat. L
Alle die an der SM 2020 gestartet sind, sind im 2021 startberechtigt. Weitere L-Fahrer sind
qualifiziert, wenn in der Qualifikationsperiode vom 1. August 2020 bis 15. Juli 2021 eine
Rangierung in der entsprechenden Gespannsart an einem Turnier erreicht wurde. Dies kann eine
Vollprüfung, eine reduzierte Vollprüfung oder eine Kurzprüfung sein. Wer noch nie einen
Marathon gefahren hat muss ein Marathontraining nachweisen und ein schriftliches Startgesuch
an den Chef Sport des LTF stellen, dieser spricht sich mit dem Regionalverband ab und
entscheidet über eine Startbewilligung.
Final Jugendcup in Rothenburg
Alle, die am Final des Jugendcups im 2020 gestartet sind, sind im 2021 startberechtigt. Die
anderen Fahrer sind qualifiziert, wenn in der Qualifikationsperiode vom 1. August 2020 bis 15.
Juli 2021 mindestens ein Qualifikationsturnier ohne Elimination und Disqualifikation beendet
wurde. Fahrer die über kein Resultat verfügen, können ein schriftliches Startgesuch an die Chefin
Sport des LTF stellen, sie wird zusammen mit dem Vertreter des entsprechenden
Regionalverbandes über eine Startbewilligung entscheiden.
Leider haben alle mit dieser Situation zu kämpfen, ein geordneter Ablauf wird aber sicherlich in
erster Linie das normale Leben in Gang setzten müssen und erst anschliessend können wir uns
wieder auf den Sport und die Hobbys konzentrieren.
Freundliche Grüsse und bleibt gesund
Leitungsteam Fahren

Weiterlesen
1 2 3 6