SVPS plant Re-Start der Turniersaison

Der Vorstand des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport SVPS hat am 11. Mai nach Konsultation der Reglementskommission SVPS eine Weisung verabschiedet, die mit befristeten Reglementsanpassungen den Re-Start in die Turniersaison 2020 nach der Aufhebung oder Lockerung des Veranstaltungsverbots definiert. Zentrale Punkte sind dabei die Möglichkeit zur Startplatzbeschränkung für eine bessere Planungssicherheit sowie Anpassungen im Bereich der Start- und Preisgelder. Ab wann und in welchem Rahmen wieder Turniere durchgeführt werden können, ist noch nicht bekannt.

Ein Ausschuss des Vorstandes SVPS bestehend aus Franz Häfliger, Damian Müller und Nayla Stössel, hat gemeinsam mit der Sportmanagerin des SVPS, Evelyne Niklaus, und der Arbeitsgruppe «Veranstaltungen 2020 – Covid-19» – bestehend aus Vertretern von SVPS-Mitgliederverbänden, Leitungsteams, Organisatoren und Reitern – Massnahmen erarbeitet, die es Organisatoren ermöglichen soll, wieder Veranstaltungen zu organisieren.

Diese Anpassungen zielen daraufhin, dass für die Veranstalter die Rahmenbedingungen auch reglementarisch geschaffen sind, um das Schutzkonzept «Wiederaufnahme von Pferdesportveranstaltungen» während der Durchführung ihrer Veranstaltung umsetzen zu können, sobald dieses in Kraft tritt.

Bei den Disziplinen Springen, Concours Complet und Voltige betrifft dies vor allem eine wichtige Anpassung beim Nennsystem: Anstelle eines Nennschlusses wird eine Nennphase nach dem Prinzip «First come, first served» eingeführt. Damit kann der Veranstalter genau definieren, wie viele Startende pro Prüfung starten können und er erhält damit Planungssicherheit. Nur so wird er das Schutzkonzept mit einer vom Bundesrat allenfalls vorgebebenen beschränkten Zahl zugelassener Personen auf Platz während der Veranstaltung einhalten können.

Auch ist das eigenhändige Auswechseln von ganzen Paaren in diesem System nicht erlaubt, um Nennungen und späteren Handel mit diesen Startplätzen zu unterbinden. Separate Reiter- oder Pferdewechsel sind hingegen weiterhin kostenlos möglich.

Covid-19-Zuschlag auf Startgeldern, Reduktion von Preisgeldern

Die Erhöhung der Startgelder um einen Covid-19 Zuschlag sowie die Möglichkeit der Reduktion der Preisgelder sollen allenfalls fehlende Sponsorengelder teilweise ausgleichen und damit den Veranstaltern finanzielle Erleichterung bringen. Die Weisung «Veranstaltungen 2020 – Covid-19» definiert dabei für die einzelnen Disziplinen unterschiedliche zwingende oder freiwillige Massnahmen.

«Die Wiederaufnahme des Wettkampfsports ist für den Pferdesport von grosser Bedeutung, nicht nur um die ausfallenden internationalen Starts für unsere Reiter zu kompensieren, sondern um für alle Stufen wieder Startmöglichkeiten zu bieten. Wir sind uns sehr bewusst, dass die Organisatoren unter den aktuellen Umständen vor vielseitige Herausforderungen gestellt werden, um innerhalb der Schutzkonzepte Veranstaltungen durchzuführen. Kreativität, aber eventuell auch ein Verzicht auf eine Gewinnorientierung der Veranstaltungsabrechnung in diesem Jahr, sind gefragt», meint der Vorsitzende der Arbeitsgruppe, Franz Häfliger, Chef Wettkampfsport im Vorstand des SVPS. «Mit der vorliegenden Weisung hoffen wir, dass wir die Organisatoren bestmöglich unterstützen können. Es braucht nun von allen Seiten Solidarität und Entgegenkommen, damit wir den Wettkampfsport wieder erfolgreich hochfahren können. Sei dies von den Pferdesportlerinnen und Pferdesportlern, die trotz höherer Startgelder an den Start gehen oder von den Organisatoren, welche wenn wirklich notwendig, die möglichen Massnahmen ausschöpfen».

Veranstaltern ist es selbstverständlich freigestellt, das Gespräch mit den weiteren Partnern ihrer Turniere wie Offiziellen, Tierärzten etc. zu suchen – allenfalls zeigen sich auch diese solidarisch mit den lokalen Pferdeportorganisationen.

Bundesratsbeschluss vom 27. Mai 2020 entscheidet über das weitere Vorgehen

Der SVPS wird in den kommenden Tagen bereits bestehende Ausschreibungen an die Veranstalter zurückstellen, damit diese angepasst werden können. Der nächste wichtige Termin ist der 27. Mai 2020. An diesem Tag wird der Bundesrat über die nächsten Schritte der Lockerungen – auch für Sportveranstaltungen – informieren. Läuft alles im Sinne des Pferdesports, wird am 28. Mai 2020 das angepasste Nennsystem online geschaltet. Diese temporären Anpassungen gelten bis Ende 2020. Die Arbeitsgruppe wird im Herbst über das weitere Vorgehen für die Saison 2021 entscheiden.

Details zu den einzelnen Massnahmen pro Disziplin sind in den Weisungen detailliert beschrieben:Weisung «Veranstaltungen 2020 – Covid-19» (PDF, 519 KB)

Weiterlesen

Schutzkonzept für Trainings ab dem 11.05.2020

Der SVPS hat über Swiss Olympic beim Bund ein Schutzkonzept eingereicht , welches heute genehmigt wurde. Ab dem 11. Mai sind, unter den im Schutzkonzept enthaltenen Bestimmungen, Trainings wieder möglich. Weiterhin gilt ein Veranstaltungsverbot in der Schweiz. Eine Lockerung wird auf den 8. Juni erwartet, evtl. werden Veranstaltungen bis 1000 Personen freigegeben.

Information des SVPS

Merkblatt SVPS

Schutzkonzept Pferdesport





Weiterlesen

Qualifikation SM 2020

Ergänzung aufgrund von Covid-19 betreffend Reglement Schweizermeisterschaft Fahren

Die Qualifikationsbedingungen für die Schweizermeisterschaften Fahren in Coinsins vom 10. bis 13. September 2020 werden infolge der Absage von Fahrturnieren aufgrund des Coronavirus angepasst. Die Qualifikationsperiode vom 1. August 2019 bis 30. Juli 2020 bleibt bestehen. Spätestens Ende Mai wird eine neue Lagebeurteilung vorgenommen.

Das Leitungsteam Fahren hat folgende Zulassungsbedingungen für eine Teilnahme an den SM 2020 festgelegt: (Stand April 2020)

3.4 Qualifikationsbedingungen

Für die Schweizermeisterschaft qualifiziert ist, wer in der Qualifikationsperiode eine Rangierung in der entsprechenden Gespannsart an einem Turnier erreicht hat. Dies kann eine Vollprüfung, eine reduzierte Vollprüfung oder eine Kurzprüfung sein.

Fahrern mit einem Kadervertrag wird auch ein internationaler Start mit entsprechender Rangierung angerechnet.

Leider haben alle mit dieser Situation zu kämpfen. Zuerst muss wieder ein geordneter Alltag möglich sein, erst anschliessend können wir uns wieder auf den Sport und die Hobbys konzentrieren.

Freundliche Grüsse und bleibt gesund

Leitungsteam Fahren

Bern, 15. April 2020

 

Weiterlesen

Einschränkungen durch Coronavirus

Hier halten wir euch auf dem laufenden betreffend Absagen und Verschiebungen von Turnieren:

Der Bundesrat hat soeben den Notstand für die Schweiz ausgerufen. Ab Mitternacht sind öffentliche und private Veranstaltungen verboten. Alle Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen.

Was bedeutet das für die Pferdebranche? Der Schweizerische Verband für Pferdesport (SVPS) hat in der Zwischenzeit auf seiner Website Empfehlungen und Massnahmen im Zusammenhang mit der Epidemie publiziert.

Dazu gehören:

Turniere und Ausbildungskurse

Gemäss COVID-19-Verordnung 3 sind alle Turniere bis am 19. April 2020 abzusagen oder zu verschieben. Dies betrifft auch Grundausbildungs- und Brevetkurse.

Weitere Infos unter pferdewoche.ch

Informationen SVPS

Informationen OKV

Informationen ZKV

Abgesagt (Stand 28.04.2020) :

Schweiz:

  • Sichtungstag Kader Fahren SVPS Zauggenried 28.03.2020
  • Kadertraining Perspektivkader Fahren SVPS 29.03.2020
  • CA Oftringen 04./05.04.2020 -> Die Organisatoren suchen ein Ersatzdatum im Herbst!
  • CA Schaffhausen 13.04.2020
  • CAN NPZ Drivers Challenge Bern 16.-19.04.2020
  • CA Posieux 26.04.2020
  • CAN Suhr 02./03.05.2020
  • CA Saignelegier 02./03.05.2020
  • CA Winterthur 02./03.05.2020
  • CAN Frauenfeld 29./30.05.2020
  • CAN Rothenburg 13./14.06.2020
  • OKV Fahrkurse 21./22.+29.03.2020, 04.+11.04.2020 -> Info OKV-Fahrkurse

International:

  • CAI Exloo NED 23.-29.03.2020
  • CAI Migliarino Pisano ITA 02.-05.04.2020
  • CAI Vejer de la Fronterea SPA 02.-05.04.2020
  • CAI Kronenberg NED 16.-19.04.2020 -> Ersatzdatum wird gesucht!
  • CAI Kladruby CZE 16.-19.04.2020
  • CAI Selestat FRA 22.-26.04.2020
  • CAIO Mezohegyes HUN 30.04.-03.05.2020 -> Verschoben auf 18.-21.06.2020!
  • CAI Morkov – Raevebjerg DEN 29.04.-03.05.2020
  • CAI Stadl-Paura AUT 15.-17.05.2020
  • CAIO Windsor GBR 13.-17.05.2020
  • CAI Lisieux FRA 21.-24.05.2020
  • CAIO Aachen GER 01.-07.06.2020 -> definitiv abgesagt!
  • CAIO Saumur FRA 09-14.06.2020
  • CAI Altenfelden AUT 11.-14.06.2020
  • CAI Sandringham GBR 26.-28.06.2020
  • CAI Beekbergen NED 26.-28.06.2020 -> Ersatztermin wird gesucht!
  • CAI Lähden GER 30.07.-02.08.2020 -> Ersatztermin wird gesucht!
  • CAI Donaueschingen GER 13.-16.08.2020
  • CAI Coinsins SUI 10.-13.09.2020 -> Schweizermeisterschaft findet statt!

Messen/Austellungen:

  • BEA/Pferd Bern 24.04.-03.05.2020
  • OFFA St.Gallen 15.-19.04.2020

Infos des SVPS zu Rückerstattungen von Nennungen

Weiterlesen

Final Jugendcup 2020

Das Leitungsteam Fahren des SVPS hat entschieden den Final des Jugendcup 2020 nicht im Rahmen der Schweizermeisterschaft in Coinsins durchzuführen, sondern anlässlich des Fahrturnier Scherz vom 28.-30.08.2020! Von einzelnen Teilnehmern wurde die Reise in die Westschweiz für eine Prüfung als eher unverhältnismäßig eingestuft. Es ist zu hoffen, dass dieser Entscheid durch ein grosses Starterfeld bestätigt wird!

Weiterlesen

Ponymessungen und Passkontrollen

News aus der Veterinärmommission SVPS:

NEUE FEI-VORGABEN FÜR PONYMESSUNGEN

Das FEI-Ponymesssystem wird per 1. Januar 2023 in gewissen Punkten angepasst. Ab diesem Datum können nur noch Ponys an FEI-Turnieren starten, die über eine FEI-Messbescheinigung verfügen. Diese Bescheinigungen werden ab 2023 ausschliesslich während fixen Messterminen, die in offiziellen FEI-Messstationen durchgeführt werden, ausgestellt. In der Schweiz sind die Standorte noch nicht definitiv bestimmt und müssen von der FEI anerkennt werden. Als offizielle FEI-Messstationen kommen das Tierspital Zürich, das NPZ Bern und das ISME Avenches in Frage. Die Daten und die Standorte werden kommuniziert, sobald diese bestimmt sind.

Übergangsbestimmungen 1. 1. 2020-31. 12. 2022
Während dieser Übergangsfrist gelten die aktuellen (2019) FEI-Bestimmungen für die Ponymessung. Das bedeutet, dass Ponys ohne FEI-Messbescheinigung, die an FEI-Turnieren starten, an der Pony-Europameisterschaft, am Pony-Nationenpreisfinal bzw. am Pony Jumping Trophy Final gemessen werden und je nach Alter eine vorübergehende oder definitive FEI-Messbescheinigung erhalten.

MEHR PASSKONTROLLEN AN TURNIEREN

Ab dem 1. Januar 2020 werden vermehrt Passkontrollen an Pferdesportveranstaltungen durchgeführt werden. Gemäss Artikel 6.2 des Generalreglements (GR) des SVPS muss der Pferdepass an Pferdesportveranstaltungen vorgewiesen werden können, andernfalls muss die Jury das betreffende Pferd von der entsprechenden Prüfung ausschliessen (Art. 11.2 Abs. 4 Bst. c GR). Zudem muss die Jury Pferde von der Veranstaltung ausschliessen, die aus veterinärmedizinischer Sicht – beispielsweise aufgrund von fehlenden Impfungen – für einen Einsatz in der entsprechenden Prüfung als nicht wettkampftauglich erscheinen (Art. 11.2 Abs. 3 GR Bst. d).

Pierre-Alain Glatt
Vorsitzender Veterinärkommission

Weiterlesen