WEG Normandie FRA

Heute konnten die Teams jeweils 10 min im Stadion trainieren, ebenfalls wurden die zeitlichen Abläufe auf den Vorbereitungsplätzen analog der Dressur durchgemacht. Ein erster Besuch im Village fand am Nachmittag auch noch Zeit, der grosszügig Angelegte Ausstellerbereich bietet alles was das Pferdeherz begehrt, aber auch die kulinarischen Wünsche kommen dabei nicht zu Kurz. Am Donnerstag, Freitag und Samstag finden im Village Konzerte statt. Da sich derzeit in Caen alles um Pferde dreht, wird im Village auch die Abfallentsorgung dementsprechend durchgeführt. (siehe Bild unten) Ab 19.30 Uhr waren die Geländehindernisse frei zur Besichtigung. Auch die Schweizer Teams stöberten ein erstes Mal in den acht Hindernissen umher. Alle Hindernisse sind auf der Rennbahn von Caen angelegt. Nach der ersten Besichtigung sieht es nach einem, eher technischen Marathon aus. Obwohl auch schnelle Passagen vorkommen. Wie sich der relativ harte Untergrund verhalten wird, werden wir wohl erst am Samstag erfahren. Morgen findet ab 10.30 Uhr der Vet-Check statt. Die Schweiz wird diesen auf der Bahn 2 eröffnen. Am Nachmittag stehen dann die Vorbereitungsplätze zum Training frei. Die Equipenchefs und Offizillen werden ca. um 14.30 Uhr die Startreihenfolge für die Dressuren vom Donnerstag und Freitag auslosen. Sind wir gespannt wann die beiden Schweizer einfahren können.

IMG_1782 IMG_1792

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Hopp Schweiz!! Wünsche allen viel Erfolg in la belle France! LG Susanne