WM Selektionen Zweispänner und Ponys

Die Selektionskommission der Disziplin Fahren des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport (SVPS) hat die Selektionen für die Europameisterschaft der Vierspänner in Budapest (HUN) sowie der Weltmeisterschaften der Zweispänner in Kronenberg (NED) und der Ponyfahrer in Le Pin au Haras (FRA) vorgenommen.

Vierspänner

An der Europameisterschaft der Vierspänner, die vom 30. August bis 5. September 2021 im ungarischen Budapest ausgetragen wird, geht der folgende Fahrer für die Schweiz an den Start:

  • Jérôme Voutaz, Sembracher (VS)

Der Vierspänner wir begleitet von der Veterinärin und Equipenchefin Muriel Federici.Offizielle Website der EM in Budapest

Zweispänner

An der Weltmeisterschaft der Zweispänner, die vom 8. bis 12. September 2021 im niederländischen Kronenberg stattfinden, werden die folgenden Fahrer mit ihren Gespannen die Schweiz vertreten:

  • Beat Schenk, St-Aubin (FR)
  • Stefan Ulrich, Bäriswil (BE)

    Reserve Team / Einzelfahrer
  • Bruno Meier, Biessenhofen (TG)
  • Bruno Widmer, Worb (BE)

Das Team besteht aus drei Gespannen. Dieses setzt sich aus den bereits gesetzten zwei Mannschaftsfahrern und einem der beiden Reservefahrer, welcher nach dem Vet Check vor Ort in Kronenberg bestimmt wird, zusammen.

Neu werden pro Nation neun Fahrer:innen zum Start zugelassen. Die folgenden weiteren Schweizer:innen nehmen in der Einzelwertung an der WM teil:

  • Micaël Barbey, Dompierre (FR)
  • Marcel Luder, Oftringen
  • Bettina Wagner, Lustmühle (AR)
     

Bei den Zweispännern gab es während der letzten Jahre immer wieder Top-Ten-Plätze, und sie werden auch diesmal alles daransetzen, ein Spitzenresultat zu erreichen. Ziel ist, sich an der immer dichteren Weltspitze zu behaupten und es der gesamten Schweizer Delegation zu ermöglichen, sich mit der Weltspitze zu messen.

Die Delegation wird begleitet vom Veterinär/Equipenchef Marco Bryner und vom Kaderverantwortlichen Thomas Scherrer.Offizielle Website der WM in Kronenberg

Ponyfahrer:innen

Die Ponyfahrer:innen treffen sich dieses Jahr vom 16. bis 19. September 2021 im französischen Le Pin au Haras (FRA). Für dieses Championat wurden die folgenden Schweizer Fahrer:innen selektioniert:

Einspänner

  • Vera Bütikofer, Guntershausen b. Aadorf (TG)
  • Cédric Scherrer, Lommis (TG)

    Reserve Team / Einzelfahrer
  • Linus Berther, Nussbaumen (TG)

Zweispänner

  • Lea Schmidlin, Biel-Benken (BL)

    Reserve Team / Einzelfahrer:in
  • Cyrine Falk, Heimberg (BE)
  • Christof König, Unterstammheim (TG)

Vierspänner

  • Dominic Falk, Heimberg (BE)
  • Yannik Scherrer, Weinfelden (TG)

Das Team besteht aus sechs Gespannen: zwei Einspännern, zwei Zweispännern und zwei Vierspännern, namentlich aus den bereits gesetzten Mannschaftsfahrer:innen und einer bzw. einem der beiden Reservefahrer:innen der Zweispänner, welcher nach dem WM-Training oder dem Vet Check vor Ort in Le Pin bestimmt wird. Die Verbleibenden reisen als Einzelfahrer nach Le Pin.

Die Mannschaft, die nach Le Pin au Haras reist, sicherte sich an der letzten WM in Ungarn vor zwei Jahren eine Mannschaftsmedaille. Das Team hat das Potenzial, an der erweiterten Weltspitze mitzuhalten und die Mannschaftsmedaille zu verteidigen, wenn alle Fahrer:innen ihre beste Leistung abrufen können.

Mit Cédric Scherrer (Einspänner) und Yannik Scherrer (Vierspänner) reisen ebenfalls zwei Einzel -Medaillengewinner der letzten WM nach Le Pin und werden versuchen, ebenso gut abzuschneiden wie vor zwei Jahren.

Die Delegation wird von Marjorie Magnin als Equipenchefin und Muriel Federici als Veterinärin begleitet und betreut.

Weiterlesen

WM Zweispänner Kronenberg NED

Limburg 2021 heisst alle Fahrsport-Fans herzlich Willkommen!

Lange Zeit war es nicht klar ob Zuschauer zugelassen sind oder nicht, daher freut es das OK nun bekannt zugeben, dass alle Fahrsport-Fans in Kronenberg willkommen sind! Der Vorverkauf läuft bereits, Tickets gibt es unter www.worldhorsedriving.nl/tickets

Weitere Infos und die örtlichen Covid-19 Massnahmen findet ihr ebenfalls auf der Internetseite der WM.

Aufgrund der Covid-19 Massnahmen wird kein Fan-Camping zu Verfügung stehen!

Weiterlesen

CAI Bühl GER

Erfolgreiche Schweizer in Süddeutschland!

Cedric Scherrer (Pony Einspänner), Lea Schmidlin (Pony Zweispänner), Yannik Scherrer (Pony Vierspänner) und Bruno Meier (Zweispänner) werden jeweils Zweite in ihrer Kategorie, dazu kommt ein 3. Rang von Beat Schenk bei den Zweispännern.

Ranglisten

Weiterlesen

CAIO/CAI Saumur FRA

Das Schweizer Zweispänner Team mit Stefan und Werner Ulrich beenden den Nationenpreis in Saumur FRA auf dem 3. Rang! In der Einzelwertung klassiert sich Stefan Ulrich auf dem 4. Rang, gefolgt von Werner Ulrich auf dem 5. Rang. Bei den Vierspännern beendet Jerome Voutaz das Turnier auf dem 12. Rang. Mathieu Alliman wird 13. bei den Einspännern und Hanspeter Sommer 6. bei den Pony Zweispännern.

Ranglisten

Weiterlesen

Es geht los!

Die Saison beginnt! Mit Turnieren in Polen und Holland startet die internationale Saison im Mai. Das erste Turnier in der Schweiz steht an Pfingsten in Frauenfeld auf dem Programm, nicht traditionell mit einer Vollprüfung, dafür jedoch mit zwei Teilprüfungen!

Die aktuellen Turnierpläne findet ihr bei der FEI und dem SVPS.

Weiterlesen

Sicherheit für Zweispänner-WM Kronenberg

Die Organisation der Weltmeisterschaft für Zweispänner in Kronenberg, die vom 8. bis 12. September 2021 stattfinden wird, kann auf die finanzielle Unterstützung mehrerer Behörden zählen. Damit ist es möglich, zumindest eine Basisversion der Weltmeisterschaft zu veranstalten, sofern die aktuellen Corona-Maßnahmen es zulassen und die mögliche Gefahr des Rhinopneumonie-Virus gebannt ist.

Sport garantiert

„Wir haben die Zusage des Ministeriums für Gesundheit, Soziales und Sport für einen Beitrag, mit dem wir eine ’stripped down version‘ der WM realisieren können“, erklärt der WM-Vorsitzende Nico Rijnbende. „Das sichert dem Sport den Fortbestand der Weltmeisterschaft, unabhängig davon, ob sie mit oder ohne Publikum ausgetragen wird. Auch das Preisgeld für die Teilnehmer ist gesichert. Die Hogeschool Zuyd hat mittels einer Studie die Machbarkeit dieser Weltmeisterschaft untersucht und ist zu einem positiven Ergebnis gekommen.“

Die Welt pferdeweit verbinden

„Unser Ziel ist es natürlich, dass es eine wunderbare Weltmeisterschaft wird, mit allem, was dazugehört, inklusive Publikum, Side-Events und einem Promo-Dorf, denn das ist es, was eine Weltmeisterschaft so besonders macht. Wir sind in Gesprächen mit verschiedenen anderen Parteien und Sponsoren, um dies zu realisieren, und natürlich hoffen wir auf deren Kooperation, damit wir eine großartige Weltmeisterschaft machen können, denn das ist es, was der Sport verdient. Außerdem passt das perfekt zu unserem Motto ‚Connecting the world HorseWide‘, in dem wir Limburg als den Pferdesport-Hotspot Westeuropas präsentieren und immer wieder Verbindungen u.a. mit der lokalen Wirtschaft suchen, um den Fahrsport in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.“

Weiterlesen